Millerpreis: Bisherige Preisträger

2021
Frau Dr. Ramona Schweyen
„Bewährung zahnärztlicher Versorgungen von Patienten nach multimodaler Tumortherapie im Kopf-Hals-Bereich unter Berücksichtigung von Kaufunktion und Lebensqualität”

2020
Herrn PD Dr. Gerhard Schmalz, Herrn Prof. Dr. Dirk Ziebolz, M. Sc.. Herrn Dr. Christian Binner, Prof. Dr. Jens Garbade
„Mundgesundheit und zahnmedizinische Betreuungssituation von Patienten mit schweren Herzerkrankungen -  Beschreibung einer Versorgungslücke und Konsequenzen für ein interdisziplinäres Behandlungskonzept”

2019
Herrn PD Dr. Dr. Christian Kirschneck, Regensburg
„Pharmakologische Beeinflussung der orthodontischen Zahnbewegung unter Berücksichtigung parodontal-inflammatorischer Prozesse”

2018
PD Dr. Susanne Proksch, Freiburg
„Molekulare und zelluläre Aspekte der Regeneration parodontaler Hartgewebe“

2017
OA PD Dr. Alexander Welk, PD Dr. rer. nat. Dr. rer. med. habil. Harald Below, Dr. rer. med. Ch. Schwahn - Greifswald
Salivary peroxidase activity and concentration in relation to periodontal health

2016
Dr. med. dent. Amelie Bäumer; M.Sc., Bielefeld
Langzeitergebnisse bei aggressiver Parodontitis

2015
Dr. rer. nat. Birte Holtfreter, Christiane Pink, Greifswald
Longitudinal effects of fibrinogen levels and white blood cell counts on periodontitis

2013
Dr. rer. nat. Arne Schäfer, Gregor Bochenek, Kiel
The Large Non-coding RNA ANRIL Trans-regulates ADIPOR1, VAMP3, and C11ORF10, and the Rare Variant rs17030881 Upstream VAMP3 Increases the Genetic Risk for Atherosclerosis and Periodontitis in Non-obese Patients

2012
Prof. Dr. Frank Schwarz, Düsseldorf
Surgial therapy of advanced ligature-induced peri-implantitis defects: cone-beam computed tomographic and histological analysis

2011
Dr. Moritz Kebschull, Bonn
Sperm-associated antigen (Spag) 4 is a novel E2F1/E2F6-regulated
anti-apoptotic  protein in destructive periodontitis


2009
Prof. Dr. Peter Meisel, Prof. Dr. Thomas Kocher, Careen Springmann, Greifswald
Der Einfluss von Magnesium auf die Parodontitis -Ergebnisse einer Populationsstudie im 5-Jahres-Verlauf

2008
PD Dr. Oliver Driemel, Regensburg
Identifikation oraler Risikoläsionen und Karzinome mittels oraler Zytologie -Immunzytochemische, massenspektrometrische (SELDI), DNA-zytometrische und quantitative mRNA-Analyse oraler Bürstenbioptate

2004
PD Dr. Pascal Tomakidi, Heidelberg
Einsatz einfacher und komplexer Zellkulturen aus Keratinozyten und Fibroblasten als Modellsysteme zur Untersuchung von Aspekten der Gewebshomöostase, Tumorprogression und Gewebeverträglichkeit in Plattenepithelien

2002
PD Dr. Dr. Stefan Schultze-Mosgau, Erlangen
Vaskularisation und endogene Zytokin-Expression bei der Weichgewebeheilung freier vaskulärer Transplantate

2001
PD Dr. Dr. Monika Daubländer, Mainz
Adrenalin als Vasokontriktor in der zahnärztlichen Lokalanästhesie

2000
Dr. Dr. Knut A. Grötz, Bingen
Prophylaxe und Therapie der Folgen therapeutischer Tumor-Bestrahlungim Mund-, Kiefer- und Gesichts-Bereich

1999
PD Dr. Stefan Hassfeld, W. Stein, Heidelberg
Dreidimensionale Planung für die Implantolgie anhand computertomographischer Daten

1998
Dr. Rainer Buchmann, Münster
Parodontale Entzündung - Biochemische Marker zur Diagnose und Therapiekontrolle parodontaler Gewebereaktionen bei chronischer undprogressiver Entzündung und in der parodontalen Regeneration

1997
Dr. Joachim Tepel, Münster
Experimentelle Untersuchungen über die maschinelle Wurzelkanalaufbereitung

1996
PD Dr. Rainer Hahn, Tübingen
Entwicklung und experimentelle Anwendungsprüfung keramischer und polymer-keramischer Zahnersatzwerkstoffe aus polymeren Werkstoffvorstufen

1995
PD Dr. Dr. Hartmut Feifel, Aachen
Osteoinduktion und Osteokonduktion – Therapie des Knochendefekts mit Proteinen und xenogenem Knochen

1994
Dr. Hermann Lang, Bonn
Parodontale Regeneration nach Implantation kultivierter Zellen

PD Dr. Dieter Weingart, Münster
Knochentransplantate, enossale Implantate und implantatgetragene Suprastrukturen bei extremer Alveolarkammatrophie - eine tierexperimentelle Studie

1989
Prof. Dr. Wolfgang Raab, Erlangen
Untersuchungen zur neurogenen Entzündung der Zahnpulpa

1988
Dipl.-Physiker Thomas Pioch, Münster
Experimentelle Untersuchungen zum Demineralisationsverhalten menschlichen Zahnschmelzes

1985
Prof. Dr. Wolfgang B. Freesmeyer, Tübingen
Funktionelle Befunde im orofacialen System und deren Wechselwirkungen

1983
PD Dr. Dr. Hermann Beckers, Homburg/Saar
Das Periost des wachsenden Unterkiefers und seine Bedeutung für Wachstum und Gefäßversorgung des horizontalen Unterkieferastes samt Alveolarfortsatz

Dr. Dr. Michael Janson, München
Die kieferorthopädische Behandlung - ein Risikofaktor für funktionelle und okklusale Störungen

1980
Dr. Dr. Jürgen Bier, Berlin
Tierexperimentelle Untersuchungen zur Therapie des Mundhöhlenkarzinoms mit unterschiedlichen Applikationsformen von Bleomycin

1979
PD Dr. Armin Herforth, Düsseldorf
Traumatische Schädigungen der Frontzähne bei Kindern im Alter von 7 bis 15 Jahren

1978
Prof. Dr. Friedrich Lampert, Mainz
Adhäsivtechnik

PD Dr. Rolf Nolden, Köln
Frontzahnfüllung

1976
PD Dr. Heinz Marx, Mainz
Die funktionsbedingten elastischen Deformierungen der menschlichen Mandibula

1975
PD Dr. Dr. Heribert Koch, Düsseldorf
Mundhöhlenkarzinom

1973
Dr. Klaus Bössmann, Kiel
Entwicklung und Anwendung einer Methode zur experimentellen                        Karieserzeugung in vitro

1972
Dr. Uwe A. Garlichs, Kiel
Enzymatische Untersuchungen über den mikrobiellen Kohlenhydratstoffwechsel in Plaques  

1971
PD Dr. Dr. Jürgen Peter Engelhardt, Düsseldorf
Zahnärztliche Kunststoffe - Untersuchungen zur Frage ihrer Beständigkeit gegenüber Mikroorganismen

PD Dr. Dr. Wolfgang Koberg, Düsseldorf
System der Rehabilitation von Patienten mit LKG-Spalten

1970
PD Dr. Dr. Dietrich Schettler, Düsseldorf
Untersuchungen der Ventilation, der Atemmechanik, der Blutgase und
des Säure-Basenhaushaltes bei Säuglingen mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten vor, während und nach der Operation

Dr. Wolfgang Hoppe, Kiel
Experimentelle Untersuchungen über die Struktur, den anorganischen Gehalt, den Bildungsmechanismus und die Funktion des Zahnoberhäutchens

1969
Dr. Diether Lange, Kiel
Zytologische, zytochemische und histochemische Studien zur Struktur
und Physiologie des Saumepithels der menschlichen Gingiva


1968
Dr. Horst Kirschner, Gießen
Autoradiographische Untersuchungen über die Regeneration der Mundschleimhaut

1967
PD Dr. Hans-Jürgen Gülzow, Erlangen
Vergleichende biochemische Untersuchungen über den Abbau des
Sorbit durch Mikroorganismen der Mundhöhle

1966
Dr. Siegfried Wandelt, Berlin
Hefen in der menschlichen Mundhöhle und ihre Bedeutung für die Ätiologie der Karies

1965
PD Dr. Günther Ahrens, Hamburg
Ein experimenteller Beitrag zum Problem der wechselseitigen Beziehungen von Zahnkaries und Speichel

1963
Prof. Dr. Manfred Straßburg, Düsseldorf
Zahnverlust und Trigeminusganglion

1962
Prof. Dr. Dr. Josef Franke, Wolfgang Götze, Hamburg
Über die Erkrankungen des Zahnfleischsaumes unter besonderer Berücksichtigung des kapillarmikroskopischen Bildes“

1961
Dr. Dr. Raimund Harndt, Münster
Gibt es eine haematogene Pulpitis?

Aktuelles

Online-Tage der Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise in der DGZMK am 09./10. Dezember 2022
28.11.2022
Was die Arbeitskreise und Arbeitsgemeinschaften in der DGZMK für ihre Online-Tage am 09./10. Dezember 2022 wieder an Programm auf die Beine stellen, kann sich...
Update S2k-Leitlinie „Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse und Kieferrelationsbestimmung“ veröffentlicht
28.11.2022
In der instrumentellen zahnärztlichen Funktionsanalyse gibt es eine Vielzahl an Untersuchungstechniken und -instrumenten, deren Einsatzbereiche mit der...