Leitlinie zum Download

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

auf dieser Seite sehen Sie Details der von Ihnen ausgewählten Leitlinie und haben die Möglichkeit zum Download.

  (457 KB) Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse_Langversion

  (245 KB) Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse_Kurzversion

  (246 KB) Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse_Leitlinienreport

Hinweis: PDF-Logo mit LINKER Maustaste anklicken, "Im Fenster Dateidownload dann Speichern " wählen.
 

15.12.2015 Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse (S2k)

Beteiligte Fachgruppierungen:   

  •     Arbeitskreis Psychologie und Psychosomatik (AKPP)
  •     Bundeszahnärztekammer (BZÄK)
  •     Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)
  •     Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie (DGFDT)
  •     Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
  •     Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)
  •     Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  •     Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin e.V.
  •     Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ)
  •     Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV)
  •     Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
  •     Verband medizinischer Fachberufe (VMF)


Fachgebiete:     

  •     Funktionsdiagnostik und -therapie
  •     Psychologie und Psychosomatik


Autoren:     

    Utz Karl-Heinz
    Hugger Alfons
    Ahlers M. Oliver
    Seeher Wolf-Dieter
    Bartsch Klaus
    Feyen Jochen
    Frahn Gunnar
    Gabel Sylvia
    Kordaß Bernd
    Lange-Lentz Birgit
    Neff Andreas
    Ottl Peter
    Reusch Diether
    Winzen Olaf
    Wolowski Anne

 

Aktuelles

Codex der DGZMK beschlossen
18.11.2022
Auf der letzten Sitzung unter der Leitung von Prof. Dr. Roland Frankenberger verabschiedete der Vorstand der DGZMK einen Codex der Zahnärzteschaft. Damit kommt die...
Interessanter Streifzug und kritische Auseinandersetzung
17.11.2022
Online-Kongress zum Deutschen Zahnärztetag konnte über 800 Teilnehmende verzeichnen / Abschied von Prof. Frankenberger