DGZMK-Präsident Hoffmann regt Interdisziplinären Arbeitskreis Halitosis an

11.05.2009

Düsseldorf.  Einen interdisziplinären Arbeitskreis gemeinsam mit der Medizin und der Grundlagenforschung zur Bekämpfung der Halitosis (Mundgeruch) regt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Prof. Dr. Thomas Hoffmann (Uni Dresden), an. Hoffmann war bei einem Symposium „Halitosis – current status and perspectives“ auf der BREATH 2009 am 27. und 28. April 2009 in Dortmund zu Gast und vertiefte dort entsprechende Kontakte. „Eine synergetische Einbindung der Medizin gemeinsam mit den Fachgruppierungen der Zahnmedizin und den technologisch-diagnostischen Bereichen zu diesem Thema wäre wissenschaftlich empfehlenswert“, so der DGZMK-Präsident. Gleichzeitig entspreche eine solche Initiative einem weiteren Schritt voran auf dem von der DGZMK konsequent beschrittenen Weg der Kooperation mit der Medizin und der Integration der Zahnmedizin in die Medizin.

Kontakt:
DGZMK
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Markus Brakel
Liesegangstraße 17a
40211 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 7183 601
Fax: 0211 - 7183 582
E-Mail: Markus.Brakel(at)ish.de